Traumatherapie/-ausleitung

Nicht nur reden, sondern Ursachen beheben!

Die ganzheitliche Traumatherapie/-Ausleitung ist eine Technik zur Traumaerkennung/-auflösung und Entspannung. Ziel der Traumaarbeit ist, die traumatischen Erlebnisse und deren belastende kognitive, emotionale und körperliche Auswirkungen schrittweise zu minimieren und aufzulösen. Die Ausleitung bewirkt eine Neutralisierung des Unbewussten und die Auflösung verankerter traumatischer Erlebnisse/Blockaden.

Die Professoren Dr. Chamberlain und Dr. Ruppert verstehen unter Traumata zum Beispiel einen schwierigen Schwangerschafts- oder Geburtsverlauf, Trennungen, Machtmissbrauch, Stresserfahrungen, wiederkehrende Abwertungen und Zurückweisungen wie Traumamuster........Nach meinen Erfahrungen haben alle Menschen Traumata, diese beeinflussen allerdings nicht immer negativ und müssen deshalb nicht bearbeitet und gelöst werden.

Traumata können manchmal einen unangenehmen Erregungszustand auslösen, ohne dass wir uns deren Ursachen bewusst sind und diese steuern können. Solche Phänomene können jederzeit geschehen und unsere Reaktionen/Handlungen beeinflussen. Sie können jederzeit - auch noch im höheren Alter - durch bekannte oder eher unbekannte Auslöser (Bilder, Gerüche, Worte, Verhalten...) aktiviert werden, belastend wirken und negatives Verhalten und negative Gefühle auslösen.

Traumatischen Erlebnisse werden häufig verdrängt. Ihre Verdrängung dient als (Über-)Lebensstrategie. Die Traumata sind allerdings körperlich gespeichert und über diesen abrufbar.

Prof. Dr. Franz Ruppert: "Der Körper bietet also Schlüssel und Zugang sowohl zu den vitalen Potentialen als auch zu blockierten Strukturen, Energien und Gefühlen".

Ich kann die Ursachen Ihrer Traumata über einen speziellen Muskeltest ermitteln und durch eine "Ausleitung" Ihre körperlichen Blockaden und negativen Gedanken auflösen. Die Ausleitungsarbeit führen Sie unter meiner Anleitung selbst durch, diese erfolgt sanft und belastende Gefühle durchleben Sie nicht noch einmal.

Besonders entlastend ist, zu erkennen, dass die Schwierigkeiten meistens nicht mit Ihrem Fehlverhalten zu tun haben, sondern sich durch Schicksalsschäge/-erlebnisse entwickelt haben.

Ergänzend möchte ich betonen, dass es häufig trotz Traumata positive und erfolgreiche Lebenswege mit hervorragenden Fähigkeiten wie Strebsamkeit, Kreativität, Intelligenz sowie persönliche, schulische und berufliche Lebensverläufe gibt. Diese Personen haben eine hohe seelische Widerstandsfähigkeit (Resilienz), schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen.

Die Methode kann vom Säuglingsalter bis ins hohe Alter angewendet werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Kindertrauma-Ausleitung